Rezension || Eines Tages, Baby | Julia Engelmann

by Susan

Manchmal hab ich das Gefühl,
dass Konturen verwischen
und ich nicht weiß, wie man lebt.
Da hab ich Angst, dass nichts mehr Sinn ergibt –
Ich hab so Angst, dass ich keinen Sinn ergeb. ~  Seite 30

 

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist. 

Dieses kleine aber feine Büchlein kann man jeder Zeit und in den verschiedensten Situationen aus dem Regal nehmen und darin blättern und lesen. Dies war mein erster Gedanke. Denn ab und an gibt es einen, den, berühmten Tritt über sich und sein Sein nachzudenken.Viele von uns haben den Poetry-Slam-Smash-Hit-Text *One Day” der Autorin bereist vor einiger Zeit auf YouTube verfolgen können und sind wie ich selbst hin und weg. Das Video löste eine wahnsinnige Postingflut auf den sozialen Netzwerken aus. Überall traf man unweigerlich über kurz oder lang auf eben dieses Video. 

Man merkt schnell, dass Julia Engelmann das Leben bereits in ihren jungen Jahren recht gut versteht. Sie analysiert und slamt uns das pure Leben in all seinen Fassetten entgegen.Wie die Autorin selbst ihre Texte slamt ertappte auch ich mich dabei, die Texte rhythmisch zu lesen. Es macht Spaß und ich werde in diesem Buch auch zukünftig öfter lesen. Julia Engelmann trifft genau den richtigen und aktuellen Nerv der Zeit. Mit ihren Texten und ihrer sympathischen Art hat sie die Menschen im Sturm erobern können. Wenn auch nicht beabsichtigt ist sie sicher für viele eine kleine Heldin.

Und so machst du halt alles,

nur weil man´s macht,

weil du glaubst,

dass das der richtige Kurs ist.

~ Julia Engelmann, Seite 33 ~


Die Gestaltung des Covers hat mich sehr angesprochen. Ich mag die Illustrationen und Farben des Covers und auch die vielen Illustrationen im Buch selbst. Übrigens hat Julia Engelmann sie selbst gezeichnet, ein Sympathiepunkt mehr. Das Büchlein, ich merke, dass ich oft Büchlein sage. Es ist zwar klein aber fein. Dies ist aber keineswegs bös gemeint und die Autorin mag es mir bitte nachsehen. Also, dieses Buch vereint eine wundervolle Sammlung von den Texten der Autorin. Seite für Seite nehmen wir teil am erwachsenwerden einer aufstrebenden Autorin. Sicher werden wir noch öfter von ihr hören und sehen. Schließlich ist sie auch eine sympathische Schauspielerin und kann sich Texte sehr gut merken. Das Büchlein endet mit rührenden Danksagungen die sehr ans Herz gehen. Ihr merkt schon, mir hat das Büchlein sehr gefallen.


Persönliches Fazit


Julia Engelmann schafft es Gedanken auf den Punkt und in Texte zu bringen, die uns alle bewegen und mit denen wir uns auch alle identifizieren können.Es gibt wahrlich viele Poetry-Slamer, doch bisher schaffen es nur weniger wie Julia Engelmann mit solch einer Leidenschaft und mit so viel Herzblut frei zu sprechen. Es ist einzigartig das sie all ihre Texte bei solchen Eventen immer ohne abzulesen dem Publikum authentisch entgegenschmettert. Ihre Texte gehen mitten ins Herz. Sie sind humorvoll, ernst, zum schmunzeln und an vielen Stellen nickt man und stimmt zu.

In den Texten und Philosophien habe ich mich verloren und an so mancher Stelle auch wiedererkannt. Und ehrlich gesagt gibt es nicht einen Text der mir nicht gefällt. Mit Spannung werde ich das Mädel weiter beobachten und auf ein weiteres Buch oder Video lauern. Ich lege Euch dieses Büchlein sehr ans Herz. Blättert darin und denkt ab und an nach, über Euer Sein. Wisst Ihr wer Ihr seid, wisst Ihr was Ihr wollt und vor allem, wollt Ihr so leben?

Also los, schreiben wir Geschichten,

die wir später gern erzählen! 

(Julia Engelmann, Seite 29)


© Rezension: 2014, Susan Naschke 

Eines Tages, Baby
Julia Engelmann
Goldmann Verlag - ISBN: 978-3442482320
2014
Taschenbuch, 96 Seiten
0

Lust zum stöbern und entdecken?

6 comments

Avatar
Evy Heart 18. Juni 2014 - 8:43

Du bist sehr angetan von dem Buch! Ich glaube, wenn ein Text gleichmäßig rhythmischist, kann man ihn auch so lesen – er erzeugt die Schwinigungen von ganz allein 😛

Reply
Avatar
Rike H 18. Juni 2014 - 9:32

Ich habe gestern schon gesehen, dass es dieses Buch gibt, aber jetzt eine Rezension zu lesen, die so positiv ist, bestärkt mich, dass ich es mir wohl zeitnahe mal kaufen werde 🙂 😀
Vielen Dank 🙂

Reply
Avatar
Susi Naschke 18. Juni 2014 - 9:34

Genau, wie gesagt das Mädel hat es drauf den aktuellen Nerv der Zeit zu treffen. Und die Schwingungen, ja, damit hat Du recht Evy 🙂

Reply
Avatar
Evy Heart 18. Juni 2014 - 9:44

Da du das YT-Vid so schön verlinkt hast, habe ich mal reingeguckt – und ich denke, dass sie sich mit ihrem Redestil den schönen Text kaputt gemacht hat. Aber das Buch kann trotzdem gut sein xD

Reply
Avatar
Susi Naschke 18. Juni 2014 - 10:06

Der Stil ist von ihr so gewollt und schon wegen des Songs so ausgewählt. Bei ihren anderen Texten ist es mir selbst aber auch passiert diese rhytmisch zu lesen 😉 Nicht bei allen, aber bei einigen. Und ja, das Buch ist trotzdem sehr gut und zu empfehlen. Geh in Deine Lieblingsbuchhandlung und schau es Dir mal an, blättere etwas darinn und überzeuge Dich selbst. Ich glaub, Dir wird es gefallen 😉 Liebe Grüße

Reply
Avatar
Susi Naschke 18. Juni 2014 - 10:17

Danke für die lieben Zeilen. Und ich freue mich dann schon auf Dein persönliches Urteil 😉

Reply

Schreibe uns Deine Meinung