Mein Book Blind Date vom Nerd – Teil 3

by Alexandra Stiller

Nach einer kleinen 3-monatigen Pause geht es nun endlich weiter – ich habe mein Book Blind Date Jahresabo für das Jahr 2020 bestellt! Über den Jahreswechsel stand eine allgemein eine stressige Zeit an und ich war auch viel unterwegs. Aber ich hatte mittlerweile ehrlich schon Entzugserscheinungen und meine Freude war wirklich riesig, als nun das erste Päckchen wieder bei mir eintraf. Die BBD´s sind schon so ein schönes Ritual für mich, das ist mir jetzt wieder sehr bewusst geworden.

Was ist das eigentlich, dieses Book Blind Date?

Für alle, die nicht mitbekommen haben, um was es sich bei diesen besagten Book Blind Dates handelt: Ich habe nach Absprache mit @LiterarischerNerd Florian Valerius (Buchhandlung Stephanus Trier) ein Abo abgeschlossen, bei dem mir einmal monatlich ein Überraschungsbuch zugesendet wird – passend auf mich und meinem Lesegeschmack zugeschnitten. Und das funktioniert tatsächlich ganz einfach, Florian benötigt einige Eckdaten und schon kann es losgehen:

  • Was liest du gerne? Welches Genre bevorzugst du und interessieren dich gewisse Themen ganz besonders? Gibt es auch Genres/Themen, die für dich überhaupt nicht infrage kommen? Anhand dieser Vorgaben sucht Florian dann jeden Monat eine passende Lektüre heraus.
  • Wie viel Geld möchtest du monatlich dafür ausgeben? Mindestens 10 € sollten es schon sein, je nachdem, ob du lieber Taschenbücher oder gebundene Bücher bevorzugst. Du kannst auch einfach – so wie ich – einen Betrag X festlegen, der dann flexibel auf den Zeitraum verteilt wird.
  • Dein BBD wird dir dann per Post zugesendet – natürlich als Geschenk verpackt, damit die Überraschung auch ganz besonders ist.
  • Bitte beachtet: Das Abschaffen der guten alten Büchersendung bei der Deutschen Post sorgt für immense zusätzliche Kosten für die Buchhandlungen. Wir bitten daher um dein Verständnis, dass wir 2,00 € für Versand und Verpackung berechnen, um kostendeckend zu bleiben. Dafür kommt die Überraschung direkt bis an eure Haustüre.
  • Natürlich kann es auch mal passieren, dass du einen Titel schon besitzt oder die die Auswahl so gar nicht zusagt – dann kannst du immer völlig unkompliziert umtauschen.

Ich habe in den vergangenen zwei Jahren alle Überraschungen hier auf dem Blog festgehalten und die Blogposts immer wieder ergänzt. Übrigens: Auf Instagram kann man unter dem Hashtag #meinBookblinddatevomNerd verfolgen, welche Bücher bei den AbonnentInnen im Laufe der Zeit eintrafen. Ein Hashtag voller Bücherfreude!

Meine Book Blind Dates der letzten Jahre

Möchtet Ihr Euch auch einmal ein ‘Book Blind Date’ gönnen oder einen lieben Menschen überraschen?

Florian nimmt immer gerne Eure Bestellungen und Wünsche entgegen – sei es für ein einmaliges Erlebnis oder natürlich auch für ein Abo, nach Euren Vorstellungen gestaltet. Überrascht doch – einfach mal so – Eure Liebsten mit einem ‘Book Blind Date’ im Briefkasten oder verschenkt ein Abo zum Geburtstag, denn liebevoll ausgesuchte Bücher sind doch immer die besten Geschenke, oder?

Ihr habt Interesse? Dann meldet Euch einfach direkt bei Florian Valerius:

  • Instagram DM: @Literarischernerd
  • Email: Florian.Valerius@stephanus.de
  • Telefon: 0651 – 48499

Book Blind Dates Vol. 3 | 2020

Ich möchte euch auch in diesem Jahr gerne wieder die Bücher zeigen, die mich erreichten und Euch so ein wenig an meinem Abo teilhaben lassen. Deshalb werde ich diesen Blogpost wieder monatlich updaten. #staytuned! Vielleicht entdeckt Ihr dadurch auch die ein oder andere Buchperle für Euch selbst. Ich verlinke Euch die jeweiligen Bücher zum Onlineshop der Buchhandlung Stephanus, dort findet ihr weitere Informationen und könnt – wenn ihr mögt – das jeweilige Buch auch bei Florian bestellen. (Keine bezahlte Werbung, kein Afilliate – alles aus reiner Buchhandlungsliebe!)

Mein ‘Book Blind Date’ im März

Book Blind Date März 2020 - buecherkaffee.de - Florian Valerius

Um was es geht:

»Vor Rehen wird gewarnt.« Diesen Satz, den er einmal in einem Wildpark gelesen hat, kann Rechtsanwalt Watts nur jedem entgegnen, der von der zarten und aufopferungsvollen Ann Ambros spricht. Denn so rehäugig Ann auch durchs Leben geht, so rücksichtslos nimmt sie sich, was sie will. Sie verführt den Mann ihrer Schwester, treibt nicht nur San Francisco, sondern auch Wien zur Verzweiflung, sorgt dafür, dass sie stets das Beste bekommt und dass man ihr noch dankbar ist, wenn man ihr das letzte Hemd schenken darf. Vicki Baum erzählt von einer Frau, der man nicht in die Quere kommen will – und deren Bann man sich doch bis zur letzten Seite nicht entziehen kann. [© Arche Verlag]

Shoplink >> Vor Rehen wird gewarnt | Vicki Baum 

Mein ‘Book Blind Date’ im April

Um was es geht:

In den Sozialen Netzwerken sind die Strichmenschen von @KriegundFreitag schon längst Kult und erfreuen sich einer rasant wachsenden Fangemeinde. Mit “Schweres Geknitter” erscheint endlich sein erstes Buch, gefüllt mit seinen philosophischen, intelligenten und humorvollen Cartoons und Foto-Collagen über den Humor in den profanen Dingen des Alltags, die Sehnsucht nach Liebe, die Überforderung mit der Welt und sich selbst und die Suche nach Antworten auf große und kleine Fragen.  [© Lappan Verlag]

Shoplink >> Schweres Geknitter | @kriegundfreitag | Lappan Verlag

Mein ‘Book Blind Date’ im Mai

Um was es geht:

Im Juli 1905 reist der Maler Paul Severin nach Königsfeld im Schwarzwald. Ein geheimnisvolles Mädchen stand ihm dort ein Jahr zuvor Modell für eine Reihe phantasievoller Gemälde. Severins Reisebekanntschaft, der englische Journalist und Abenteurer Algernon Blackwood, ist sich sicher, Severins Modell bereits vor zwanzig Jahren getroffen zu haben. Das Mädchen auf den Gemälden scheint keinen Tag gealtert zu sein. Ungläubig lässt sich Severin Blackwoods Geschichte erzählen: Als Internatsschüler erlebte er nachts in den Wäldern etwas Unheimliches, das ihn noch lange beschäftigen sollte. Auch Severin kennt diesen Wald und seine Geheimnisse und berichtet wiederum Blackwood von seiner dramatischen Kindheit und den sonderbaren Begegnungen, die ihn über Karlsruhe und Paris schließlich nach Königsfeld führten. Die beiden Männer beschließen, dem Rätsel gemeinsam auf den Grund zu gehen. Ihre Suche mündet in einem Labyrinth aus halbvergessenen Gerüchten und Legenden. Doch vielleicht ist die Wahrheit noch phantastischer als Märchen und Spukgeschichten aus alter Zeit. [© Steidl Verlag]

Shoplink >> Die zehnte Muse | Alexander Pechmann | Steidl Verlag

Mein ‘Book Blind Date’ im Juni

Um was es geht:

Enthologien Spezial 03 – Oma Dorette, die Hexe Gundel, Dagoberts Verehrerin Gitta Gans und natürlich “First Lady” Daisy Duck: Entenhausen hat viele schillernde Frauenfiguren zu bieten, von denen 2020 auch einige runden Geburtstag feiern. So wird Gitta 60 und Daisy gar 80 Jahre alt. Ansehen tut man’s ihnen aber nicht! In dieser Spezial-Enthologie dreht sich alles um die Entenhausener Damenwelt.

Shoplink >> Die Waffen der Enten | Enthologien Spezial 03 | Egmont Comic

Mein ‘Book Blind Date’ im Juli

Um was es geht:

Das bulgarische Kunstmärchen von Nikolai Rainow erzählt von der schwierigen Beziehung zwischen der eigentlich viel zu jungen, aber mutigen Prinzessin und dem kannibalischen, siebenhäutigen Vampir. Die Bilder Nicole Riegerts greifen die Motive des Märchens um Grenzen und Grenzenlosigkeit auf und spiegeln die gespenstische Atmosphäre im Reich des Vampirs. In diesem Sinne setzt Nicole Riegert in dieser wundersamen Version von „Die Braut des Vampirs“ fort, was sie uns in ihrem ebenfalls im kunstanstifter verlag erschienenen Buch „Johnny Panic“ schon vorgemacht hat. Die Autorin besitzt ein wunderbares Gespür dafür, wie das Wesen der verwendeten grafischen Techniken nicht bloß Werkzeug, sondern ein Verstärker der intendierten Atmosphäre der Illustrationen ist. So hat sie in „Die Braut des Vampirs“ vor allem mit Monotypien und Pastellkreide direkt auf Film gearbeitet und so brüchige, archaisch wirkende Bilder und Botschaften aus der traumschwangeren Zwischenwelt geschaffen, in der Vampire zu hausen pfegen – gerade so, als hätten die Geister diese selbst an die Kellertür geritzt, irgendwann zwischen Mitternacht und Morgengrauen.

Shoplink >> Die Braut des Vampirs | Nikolai Rainow | Kunstanst!fter Verlag

Mein ‘Book Blind Date’ im August

Brandsätze | Steph Cha
Um was es geht:

Als die Polizei einen unbewaffneten schwarzen Teenager erschießt, brechen in Los Angeles Unruhen aus, die Erinnerungen an den Fall Rodney King wachrufen. Inmitten dieser aufgeheizten Atmosphäre müssen sich zwei Familien ihrer Vergangenheit stellen. Grace Park, 27, arbeitet in der familieneigenen Apotheke, ihre aus Korea eingewanderten Eltern haben ihr immer ein behütetes Leben geboten. Doch dann erfährt Grace, dass ihre Mutter vor dreißig Jahren Ava Matthews erschoss – sie hatte die junge Schwarze fälschlicherweise für eine Ladendiebin gehalten und kam vor Gericht mit einem sehr milden Urteil davon. Shawn Matthews, Avas Bruder, hat Politik und Protest inzwischen abgeschworen, doch die aktuellen Ereignisse brechen alte Wunden auf. Als ein weiteres schockierendes Verbrechen die Stadt erschüttert, wird Shawn mit der Frage konfrontiert, ob wirklich alle in seiner Familie ihre Dämonen im Griff haben …

Shoplink >> Brandsätze | Steph Cha | ars vivendi Verlag

 

Die Perineum Technik | Ruppert & Mulot
Um was es geht:

JH und Sarah haben sich über eine Dating-App kennengelernt und verabreden sich regelmäßig zum virtuellen Sex vor dem Bildschirm. Was als unverbindlicher erotischer Kontakt gedacht ist, wird für JH bald zur Obsession: Er ist besessen von dem Wunsch, Sarah zu treffen, und versucht immer wieder, sie zu einem realen Date zu überreden. Zwischen den beiden entspinnt sich ein Verführungsspiel, das in einem Enthaltsamkeitsmarathon gipfelt.

Liebe in Zeiten der Hypervernetzung: Florent Ruppert und Jérôme Mulot spielen gewandt mit visuellen Metaphern statt mit sexueller Deutlichkeit. In ihrem Comic “Die Perineum-Technik” verhandeln sie Themen wie Sexpositivity, Libertinage und sexuelle Maßlosigkeit in einer Welt von jederzeit verfügbarem unverbindlichem Sex.

Shoplink >> Die Perineum Technik | Ruppert & Mulot | Reprodukt Verlag

Mein ‘Book Blind Date’ im September

Der fall Moosbrugger | Robert Musil
Um was es geht:

Im Jahr 1910 brachte ein bereits zuvor wegen Mordes verurteilter Täter in Wien eine Frau auf brutalste Weise ums Leben. Der Mörder Christian Voigt ging – wie Jack the Ripper – in die Kriminalgeschichte und als Moosbrugger mit Robert Musil in die Literaturgeschichte ein. Musil, seit Anfang 1911 in Wien, verfolgte den Prozess mit großem Interesse und baute ihn in die Architektur seines komplexen Romans Der Mann ohne Eigenschaften ein. Die handelnden Figuren – Ulrich, Agathe, Clarisse – sehen in Moosbrugger einen Unverstandenen, dem man helfen müsse. Die geistig verwirrte Clarisse will in Moosbrugger, da er Zimmermann ist, sogar eine Reinkarnation des Erlösers erkennen. Der Mörder wird aus dem Gefängnis befreit und in einer als Versteck angemieteten Wohnung untergebracht, wo sich die Bedienstete Rachel um ihn kümmert. Hier nun entfaltet sich ein Kammerspiel am Rande des Schreckens, das ständig in die Katastrophe abzukippen droht. Das beklemmende Psychogramm Moosbruggers, das den Autor auf der Höhe seiner Kunst zeigt, ist nicht nur eine atemberaubende Lektüre, es eröffnet den Leser*innen auch einen faszinierenden Zugang zu Musils oft als unzugänglich empfundenen Roman.

Shoplink >> Der Fall Moosbrugger | Robert Musil | Steidl Nocturnes

 

Striptease daheim | Libby Jones
Um was es geht:

Striptease daheim – das ist die so humorvolle wie revolutionäre Aufforderung an alle, sich ihrer eigenen Sexualität bewusst zu werden und sich über die Grenzen der Scham und der Prüderie hinwegzusetzen. Heute, fast 60 Jahre nach dem erstmaligen Erscheinen, soll dieses Buch vor allem eins: Spaß machen. In illustrierten Kapiteln, die sich an Hausfrauen und Mütter wenden, an junge und jung gebliebene Frauen, an jede, die die Reize ihres Körpers einsetzen will, um sich und ihrem Partner oder ihrer Partnerin Lust zu bereiten, erklärt Libby Jones Schritt für Schritt ihr Tagesgeschäft und wie es sich in das heimische Schlafzimmer überführen lässt. Dabei ging es ihr nicht um die perfekte Show, sondern um eine Form der Selbstermächti gung. Ein anregendes Handbuch, das auch schon bei der bloßen Lektüre Freude bereitet – inklusive Register, um schnell die beliebtesten Tricks und Teases wiederzufinden. Nur für den Fall der Fälle, versteht sich.

Shoplink >> Striptease dahem | Libby Jones | Matthes & Seitz Verlag

Mein ‘Book Blind Date’ im Oktober

Book of Songs – Die Playlist für jede Lebenslage | Colm Boyd
Um was es geht:

Von Adele bis Aretha, von Norwegian Wood bis November Rain, von Rock bis Rave: Mit viel Witz, überraschenden Fakten und äußerst kurzweilig erzählt der irische Musikblogger Colm Boyd die Geschichten hinter den ultimativen Songs der Popgeschichte. Oder wussten Sie, dass Paul Simon „The Sound of Silence“ in der Abgeschlossenheit seines Badezimmers geschrieben hat? Oder dass „Always Look on the Bright Side of Life“ in England das beliebteste Stück bei Beerdigungen ist? Die fast 500 Lieder sind in 70 Kapiteln zu jeder Lebenslage und -frage zusammengefasst. Nachzuhören sind sie in eigenen Spotify-Playlists: ob alternative Weihnachtslieder, Songs über Hoffnung und Liebe, Essen und Trinken, Länder und Städte, Geschlechteridentität, Eifersucht oder Lieder aus Monty-Python-Filmen … Machen Sie aufregende Neuentdeckungen und hören Sie Ihre Lieblingshits mit ganz neuen Ohren! Mit tollen Illustrationen der größten Stars.

Shoplink >> Book of Song | Colm Boyd | Prestel Verlag

 

Kiwi Musikbibliothek 9 / Markus Kavka über Depeche Mode
Um was es geht:

Wie ist das eigentlich, wenn man als gestandener Musikjournalist seine Lieblingsband interviewen darf? Man möchte ihnen als Fan ja eigentlich die ewige Liebe gestehen, aber professionsbedingt geht das natürlich nicht. Markus Kavka ist so ein Musikjournalist und zugleich Hardcore-Fan der Superstars Depeche Mode. In dem vorliegenden Buch verhandelt er dieses Dilemma und andere, und erzählt nebenbei hinreißend komisch von einer 80er-Jugend in der bayerischen Provinz, von der Poesie des Mixtapes, von Dave-Gahan-Gedächtnisfrisuren, Gruftis in der Bravo und von Kickerduellen mit Martin L. Gore. He just can’t get enough!

Shoplink >> Markus Kavka über Depeche Mode / Kiwi Musikbibliothek 

 

Mein ‘Book Blind Date’ im November

… stay tuned

2

Lust zum stöbern und entdecken?

1 comment

Avatar
Tanja Jasmin 22. Oktober 2020 - 7:43

„Brandsätze“ und das „Book of songs“ klingt super interessant. Das werde ich mir direkt mal genauer anschauen. Habe selbst auch das Book Blind Date Abo von Florian und teile deine monatliche (Vor-)Freude zu 100%!

Reply

Schreibe uns Deine Meinung